DE | EN

facebook button
Christian F. Benning

Christian Felix Benning

wurde 1995 in München geboren. Seit 2014 ist er Student an der Hochschule für Musik und Theater in München und war bis zum Tod von
Prof. Dr. Peter Sadlo (Juli 2016) in dessen Schlagzeugklasse.

Mit drei Jahren erhielt er bereits seinen ersten Schlagzeug-Unterricht und begann als Achtjähriger mit dem Klavier-Unterricht. Als jüngster Teilnehmer in Bayern bestand er 2005 das D1-Musiker-Leistungsabzeichen.
Seit 2005 ist Christian Solopaukist und Schlagwerker in der Bayerischen Philharmonie e.V., wo er alle Klangkörper (Kinderphilharmonie, Jugendorchester und Junge Münchner Philharmonie) durchlief und seit Jahren an zahlreichen Orchester-Akademien teilnimmt.

Bereits mit dreizehn Jahren wurde Christian Felix Benning nach erfolgreicher Aufnahmeprüfung zum Jungstudium für Schlagzeug und Percussion an der Hochschule für Musik und Theater in München immatrikuliert. Als Jungstudent unterrichtete ihn dort Prof. Adel Shalaby insgesamt zehn Semester lang, bis zu seinem Abitur, das er 2014 am Josef-Effner-Gymnasium in Dachau absolvierte.
Zusätzlicher Schlagzeug-Unterricht an der Schlagzeugschule DRUMS (u.a. bei Norbert Siegl und Harald Schuhbauer) sowie internationale Meisterkurse, Seminare und Workshops sowohl im klassischen Schlagwerk, als auch für das moderne Drumset-Spiel im Bereich Jazz, Pop oder Latin mit bekannten Musikern wie Peter Sadlo, Martin Grubinger, Evelyn Glennie, Peter Prommel, David Friedman, Jost Nickel, Claus Heßler, Jojo Mayer, Wolfgang Haffner, Kent Nagano, Ingolf Turban, Lang Lang und weiteren ergänzen seine künstlerische Ausbildung.

Neben mehrfachen Wettbewerbserfolgen, darunter die Bundespreise von „Jugend musiziert“ 2010 und 2013 deutschlandweit als einziger Schlagzeuger mit einem 1. Preis mit Höchstpunktzahl, sowie der 3. Platz beim internationalen „Marimba Festiva“-Wettbewerb 2010 in Nürnberg oder der Auszeichnung mit dem „Tassilo-Kulturpreis“ 2014 der Süddeutschen Zeitung, sammelte er zusätzlich Erfahrungen als Solist mit diversen Orchestern.

Soloauftritte und Solokonzerte fanden unter anderem im Bundesrat und im Allianz-Forum in Berlin, im Justizpalast in Wien, in der Philharmonie und im Carl-Orff-Saal im Münchener Gasteig, im Neuen Schloss in Stuttgart und im Rahmen des Festivals der „Les Musicales d´Orient“ in Frankreich statt. Darüber hinaus wirkte er bei den „Audi-Sommerkonzerten“ mit und er spielte auf weiteren internationalen Bühnen (u. a. Luxemburg, Schweiz, Tschechien, Polen Südkorea, Ägypten, Oman, …) mit namhaften Orchestern und Ensembles wie der Hugo Strasser Big Band, der Bayerischen Philharmonie, dem Munich-Percussion-and-String-Orchestra, dem Euregio Kammerorchester, den Münchner Philharmonikern, dem Odeon-Jugendsinfonieorchester, dem BMW-Kammerorchester und dem Franz-Schmidt-Kammerorchester Wien.

2014 gründeten Simone Rubino, Richard Putz, Sergey Mikhaylenko und Christian F. Benning das „Esegesi-Percussion-Quartett“, mit dem zahlreiche internationale Konzerte im Rahmen renommierter Musikfestivals weltweit geplant sind.
Zusätzlich erhält Christian Felix Benning laufend Einladungen für Solo-Konzerte und –Auftritte, zuletzt u.a. in den „Herkulessaal“ in München und in die „Laeiszhalle“ in Hamburg.

2013 folgte die Aufnahme in die „Deutsche Stiftung Musikleben“ und in den „Bayerischen Tonkünstlerverband“. Seit 2014 ist er Stipendiat der „Studienstiftung des Deutschen Volkes“.
2015 wurde er zum Jugendbeirat von „Percussion Creativ“, dem zweitgrößten Percussion-Verband der Welt gewählt.